Sauerländischer Gebirgsverein Abteilung Versetal
Sauerländischer GebirgsvereinAbteilung Versetal

Kommentar schreiben

Kommentare

  • Klaus Völlmecke (Mittwoch, 07. Januar 2009 08:31)

    Neujahr
    Das alte Jahr ist jetzt futsch, drum
    hoffe ich Ihr hattet einen guten Rutsch.
    Glück soll uns das neue Jahr gestalten,
    und wir bleiben hoffentlich die alten!!
    Lg Klaus

  • Wolfgang Wesche (Dienstag, 13. Januar 2009 10:56)

    Sprüche
    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit; aber bei dem Universum bin ich mir nicht ganz sicher.
    Von A. Einstein

    Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen , wie wenig wir wissen.
    (Spanisches Sprichwort)

  • H.G.Hinse (Mittwoch, 14. Januar 2009 17:09)

    Neujahrsgebet
    Herr, setze dem Überfluss Grenzen -
    und lasse die Grenzen überflüssig werden.
    Lasse die Leute kein falsches Geld machen -
    und auch keine falschen Leute.
    Nimm den Ehefrauen das letzte Wort -
    und erinnere die Ehemänner an ihr erstes.
    Schenke unseren Freunden mehr Wahrheit -
    und der Wahrheit mehr Freunde.
    Bessere Beamte, Geschäfts- und Arbeitsleute, -
    die nicht nur tätig, sondern auch wohltätig sind.
    Gib den Regierenden ein besseres Deutsch -
    und den Deutschen eine bessere Regierung.
    Herr, sorge dafür dass wir alle in den Himmel kommen.
    Aber nicht sofort. Amen

  • Klaus Völlmecke (Samstag, 31. Januar 2009 14:45)

    Spass
    Arbeitsanleitung

    1. Montags: Nach der sächsischen
    Heidekraut-Methode:
    Heide, graut mir vor der Arbeit!

    2. Dienstags: Nach der Katzen-Methode: Die
    Pfoten auf
    den Tisch und auf die Mäuse warten!

    3. Mittwochs: Nach der Elektriker-Methode:
    Ohne Spannung zur Arbeit.
    Widerstand leisten. Jeden
    Jeden Kontakt zur leitung vermeiden

    4. Donnerstag: Nach der Robinson-Methode:
    Warten bis Freitag kommt

    5. Freitags: Nach der Passuf-Methode:
    Passuff daß de Feierabend net verpasst

    Gruß Klaus

  • Klaus Völlmecke (Samstag, 31. Januar 2009 14:52)

    Das Leben
    Das Leben

    Ein alter Mann zeigte mir ein leeres Glas und füllte es
    mit großen Steinen. Danach fragte er mich, ob dieses
    Glas voll sei. Ich stimmte ihm zu.
    Er nahm eine Schachtel mit Kieselsteinen aus seiner Tasche und
    schüttete diese in das Glas. Natürlich rollten sie in
    die Zwischenräume. Wieder fragte er mich, ob das Glas
    nun voll sei. Lächelnd sagte ich ja.
    Der Alte seinerseits nahm nun wieder eine Schachtel. Diesmal
    war es Sand. Er schüttete diesen in das Glas und auch der verteilte sich in den Zwischenräumen. Nun sagte der alte Mann: "Ich möchte, dass du erkennst, dass dieses Glas wie dein Leben ist.
    Die großen Steine sind die wichtigen Dinge im Leben, wie
    zB.: deine Liebe, deine Familie und deine Gesundheit,
    also Dinge, die wenn alle anderen wegfielen und nur du
    übrig bleibst, dein Leben immer noch erfüllen würden.
    Die Kieselsteine sind andere, weniger wichtige Dinge,
    wie z.B. deine Arbeit, dein Haus, dein Auto. Der Sand
    symbolisiert die ganz kleinen Dinge im Leben. Wenn du
    den Sand zuerst in das Glas füllst, bleibt kein Raum
    für die Kieselsteine und die großen Steine.
    So ist esauch in deinemLeben. Wenn du all deine Energie für die kleinen Dinge im Leben aufwendest, hast du für die großen keine
    mehr.
    Achte daher immer auf die wichtigen Dinge...... achte
    auf die großen Steine, denn sie sind es, die wirklich
    zählen........... der Rest ist nur
    Sand".

  • Inge Bönnhoff (Mittwoch, 04. Februar 2009 13:18)

    Sprüche
    Wahre Freundschaft ist wie ein Diamant, man findet sie selten.
    Doch solltest du das Glück besitzen, dann lass sie nie wieder los,denn sie ist kostbarer als alle Reichtümer dieser Erde.

  • Inge Bönnhoff (Freitag, 06. Februar 2009 16:12)

    Der Spruch der Woche
    Wer über mich spricht und die Meinen,
    der gehe nach Hause und betrachte die Seinen.
    Und findet er an denen kein Gebrechen,
    dann kann er über mich und die Meinen sprechen.

  • Wolfgang Wesche (Montag, 09. Februar 2009 12:52)

    Die schöne Römerzeit
    Ein Jüngling sprach zu seiner Maid, eh Dich frei'e und lobe, gib mir, wie zur Römerzeit, erst mal ne Liebesprobe.
    Da sprach die Maid zum überklugen Knaben, was heißt Liebesprobe?
    Referenzen kannst Du haben!

  • Klaus Völlmecke (Samstag, 04. April 2009 09:05)

    Frühling
    Endlich!

    Blütenduft und Sonnenlicht,
    offene Fenster, weite Sicht.
    Wäsche jubelt an der Leine,
    Eidechsen sonnen sich auf Steinen.
    Sehr früh am Morgen Vögel singen,
    Bienen fleißig Nektar bringen,
    Wiesen grün und Baum sich räkelt,
    auf der Bank Martina häkelt,
    Nachbar fröhlich Rasen mäht,
    in die Erde Saat einsät ...
    dann ist endlich Frühlingszeit!

    (von Ingrid Linnenberger)

  • Gerd Bölling (Dienstag, 09. August 2016 00:37)

    Das Leiden der SGV-Bänke
    Bänke. die dem SGV gehören,
    öfter dumme Leut´ zerstören.
    Man weiß nicht, was die dabei denken,
    welch´ wirre Gedanken sie wohl lenken.

    Es fragt sich mancher Wandersmann,
    was man dagegen tun denn kann.
    Soll man abbauen jede Bank,
    weil ein paar junge Menschen sind so krank?

    Oder könnt´ was Schlimmeres passieren,
    wenn keine Bank wäre da zum Demolieren?
    Wo setzt man sich in der Natur denn drauf,
    wenn keiner stellt mehr Bänke auf?

    Setzt man sich auf gefällte Tannen,
    muß man um die Hose bangen.
    Setzt man sich auf den Waldesboden,
    verkühlt man sich schnell Arsch und Hoden.

    So reparieren fleißige Leute,
    kaputte Bänke auch noch heute,
    denn auch die Wanderer machen mal ´ne Pause,
    und sitzen dabei gerne wie zu Hause.

    Moral:
    Ein junger Umweltsünder dank viel Alkohol,
    fühlt sich vielleicht im Alter beim SGV sehr wohl.
    oder:
    Berichtet die Presse nicht laufend über Zerstörungen,
    verlieren die Rüpel vielleicht die Lust an dieser Tätigkeit.

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2018 SGV-Versetal - Website erstellt von Carsten Sechtenbeck